Maturitätsarbeit

Die Maturitätsarbeit ist eine schriftliche oder gestalterische Arbeit, welche die Maturanden öffentlich – vor Mitschülern, Lehrern, Freunden und Eltern – vorstellen müssen.

Zweck dieser Arbeit ist es, den angehenden Maturandinnen und Maturanden die Möglichkeit zu bieten, sich einmal länger und vertieft an ein selbstgewähltes Thema zu wagen und zu zeigen, dass sie zu einer grösseren selbstständigen Arbeit fähig sind. Während des ersten Semesters des sechsten Gymnasialjahres verbringen die Schülerinnen und Schüler vier Wochenstunden mit der Erarbeitung ihres Themas. Die Maturitätsarbeit ist ein Maturitätsfach. Die Bewertung der Maturitätsarbeit ist somit eine von 13 zählenden Noten im Maturitätszeugnis.

Kantonale Ausstellung

Im Zürcher Stadthaus findet jedes Jahr eine Ausstellung statt, an der herausragende Maturitätsarbeiten vorgestellt werden. An dieser Veranstaltung im Zürcher Stadthaus können sich alle kantonalen Mittelschulen beteiligen.

Reglemente und Termine

Detaillierte Angaben zur Maturitätsarbeit finden sich hier: