Heute Neustart für die «Husi»

Die dreiwöchigen «Husi»-Kurse für Zürcher Mittelschüler sind zurück: Heute Montag ist eine Klasse der Winterthurer Kantonsschule Rychenberg nach Flumserberg SG gereist.

In Flumserberg werden die 17 Schülerinnen und Schüler drei Wochen lang kochen, werken und nähen (Der «Landbote» berichtete). Eine zweite Klasse wird am 22. Juni nach Schiers GR aufbrechen.

Die zwei Kurse dienen laut einer Mitteilung des Regierungsrates vom Montag als Pilotkurse. Nach den Erkenntnissen daraus soll die «Husi» wieder für alle Klassen der Mittelschule eingeführt werden.

Veränderte Inhalte

Das Konzept der dreiwöchigen «Obli»-Kurse sieht allerdings etwas anders aus als vor deren Abschaffung im Jahr 2004: Das textile Gestalten und das Werken wurden stundenmässig leicht gekürzt. Dafür sollen die Schülerinnen und Schüler während drei Lektionen pro Woche herausfinden, welche Bewegungs- oder Sportart für sie in Frage kommt.

Ziel sei es, die Grundlage für die künftige Work-Life-Balance zu legen, wie Projektleiterin Anny Murpf-Zweifel auf Anfrage erklärte.

40 Stellen geschaffen

Die dreiwöchigen Hauswirtschaftskurse werden ab Januar 2010 in vier Etappen wieder eingeführt. Ab 2013 sollen dann jährlich über 120 Klassen aus 20 Kantonsschulen wieder ins «Obli» gehen. Für die Wiedereinführung der Kurse wurden 40 Vollzeitstellen geschaffen, die alle bereits besetzt sind.